0
0
1094 касания
0:00
0:00
Advertising will end in 
play_arrow
pause
volume_up
volume_down
volume_off
save_alt
share
speed
NOTHING FOUND!
close
close
Und er sagt ihr, "Womit soll ich anfangen, antworte mir, ich werde Brot kaufen, eine Wohnung mieten… Bleib mich nicht allein erwachsen, es ist schlechter als Hölle. Ich spiele Blues und trage Ohrring, ich weiß nicht was ich für dich machen kann, aber es ist ist mir garstig an Dich verschuldet zu sein, und Du freust Dich auch nicht
Er sagt ihr, ich hab niemanden hereingerufen, ich hab Bühne und Bahnhof, aber jetzt hab ich derselben Licht gesehen und befühlt, anscheinend. Im Gibtrag hab ich 5 Rubel, ich schlafe nie ohne Attacken. Aber Du siehst an mich SO, und meine Haut wällt auf.
Ich war ein Kind, ich lebte leichtblütig, ich bin nicht dieser, der bis zu blauen Adern strampelt. Ich hab Dich vielleicht nicht verernt, aber wer ist Arbiter. Ich pennte bei verschiedenen, und spielte sehr viel. Und hab mich erfrecht, zu Dir zu kommen. Und rauche viel, aber es schmeckt wie Salpeter.
In sieben Jahre des Gestankes und Bars sterbe ich, werde einen kahlköpfigen Bulle. Werde dicke Flanken haben, schmutzig bewitzeln, belehren und ächzen. Aber jetzt bin ich lebendig und Dein, ich rieche nach Rauch, Salz und feuchtes Blätterwerk. Peter Pan, Hänsel, Butzemann. Lass mich nicht solchen Weg wählen, wo es nur Sehnsucht und Lust gibt".
Und sie sagt ihm. "Und im Wald, beim Romen mit engem Ring in der Nase, ich rette DIch von der Zeit nicht - wir treffen sie dort zusammen. Ich kann trauen und umarmen, aber ich werde Dich nicht wie Mutter sorgen, beschönigen, anheben - ich bin nicht dazu gekommen.
Wie alle Kinder, die ohne Väter erwachsen sind, wollen wir Spielsachen und Bonbons, ziehen sehr feierlch an, damit niemand Schramme sieht. Aber es gibt keinen solchen Weg in der Welt, wo wir alle immer jünger als zwanzig sind, und alles was wir machen müssen ist erfreuen und blühen wie es ist immer am Anfang.
Wenn das Licht bricht, und das Ende kommt, Du brauchst einen Mann, nicht den Jungen Kai. Entwöhn Dich, meine Güte, mutlos zurück zu gehen. Es gibt Bahnhof und Bühne, aber es gibt auch der Wohnraum, und Schicksal nimmt gewöhnlich was ihr gehört. Und von solchen, die davon rennen, nur ein bisschen grober".
Und sie stehen in Stille, sind mit diesem neuen Sinn der Stille eingeschlossen, und alle Wolken auch kann man hören - sie bleiben, rennen nicht. Wie lebendige Steine stehen sie zusammen, und die Erde steht im Juli, blau und nackt.
Wera Polozkowa, Übersetzung vom Russischen

Musik: New Ones - Road 80s
Instagram: russischpur